Image
Top
Navigation

Industriewasserhygiene

42. Bundesimmissionsschutzverordnung & VDI 2047-2

PDF Download

Bei allen Technologien, bei denen Wasser in einen Luftstrom geleitet wird, besteht die Neigung zur Aerosolbildung. Tröpfchen können von der Abluft mitgerissen werden und in die Umgebung gelangen. Diese wiederum können Mikroorganismen enthalten. Die mikrobiologische Beschaffenheit des Wassers ist daher entscheidend für den sicheren Betrieb von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern („Luftwäscher“).
Bei nicht bestimmungsgemäßem Betrieb kann es zur Bildung von Biofilmen sowie zu einer Vermehrung von humanpathogenen Keimen wie Legionellen oder Pseudomonas aeruginosa im Nutzwasser kommen. Insbesondere Legionellen können bei Menschen schwerwiegende Krankheiten („Legionellose“) auslösen, wenn diese in der Abluft („Kühlturmschwaden“) enthalten sind und von Menschen eingeatmet werden. Immungeschwächte Personen sind hierbei besonders gefährdet.
Nicht zuletzt deswegen wurde mit der 42. Bundesimmissionsschutzverordnung (42. BImSchV), die am 19.08.2017 in Kraft getreten ist, eine Verordnung erlassen, die die Betreiber verpflichtet, ihre Anlagen ordnungsgemäß zu betreiben, regelmäßig zu kontrollieren und zu dokumentieren.
Was bereits in der VDI 2047 Blatt 2 für Verdunstungskühlanlagen in Bezug auf die Hygieneanforderungen gefordert war, hat die 42. BImSchV nun als verbindliche Betreiberpflichten auf Bundesebene festgelegt und rechtlich fixiert.
Hierbei geht es insbesondere um die regelmäßige sachkundige Überwachung der Nutzwasserqualität sowie geeignete Gegenmaßnahmen bei Auffälligkeiten.
Die LGBA mbH verfügt über die notwendige Sachkunde inklusive aller notwendigen Zertifikate sowohl für die Probenahme als auch für die Analytik in unserem eigenen, von der DAkkS gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditierten Prüflaboratorium (Matrix „Kühlwasser/Nutzwasser“).
Unser Leistungsspektrum beinhaltet außerdem die Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen sowie kompetente Fachberatung rund um das Thema 42. BImSchV und die Betreiberpflichten wie z. B.

  • Maßnahmen bei Überschreitungen
  • Referenzwert-Bestimmung
  • Informationspflicht
  • Betriebstagebuch
  • Anzeigepflicht
  • Überprüfung der Anlagen durch einen Sachverständigen

Nutzen Sie die Erfahrung und Fachkompetenz unseres Teams für Ihre Fragen!

Ansprechpartnerin:
Dipl.-Ing. Angelika May
Telefon: 06205 37908-25
E-Mail: angelika.may@lgba.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.